Nl - Fr - En - De
Nachrichten
Kontakt

DRY & GREEN

International Gmbh.

Swinnenwijerweg 12
B-3600 Genk - België
Tel: 089 / 24 .80 .81
Fax: 089 / 24 .80 .86
Email: info@dryandgreen.com


Newsletter
Melden Sie sich für unseren Newsletter

OBERFLÄCHENFEHLER

Die Oberfläche ist der empfindlichste Teil jedes Bodens. Oberflächenfehler sind manchmal auch am schwierigsten wieder zu beheben, da sie ständig Verschleiß und Abnutzung unterliegen und Stößen ausgesetzt sind. Der Kürze halber werden auf dieser Seite nur einige der typischsten Oberflächenfehler dargestellt.

ABSANDEN

Zum Absanden kommt es gewöhnlich aufgrund mangelhafter Verarbeitungstechniken und/oder ungenügendem Aushärten. Absanden bedeutet, dass die Betonoberfläche relativ weich ist und nur eine geringe Bindung vorhanden ist.  In den meisten Fällen lassen sich derartige Mängel gut mit einem Flüssighärter wie InTelliSeal (Li) beheben. Dadurch wird das Absanden gestoppt und die Verschleißfestigkeit verbessert.

ABBLÄTTERN (Scaling)

Wenn sich die obersten 2 bis 6 mm der Betonoberfläche lösen und die zugrunde liegenden Zuschlagstoffe freigeben, spricht man von Abblättern. Die Ursache ist meist unsachgemäße Verarbeitung, obwohl das Ausfrieren einzelner Zuschläge ganz ähnlich aussehen kann.

Kleine Bereiche können durch Ausbohren kleiner Löcher und Verfüllen mit einem Härter wieder in festen Beton verwandelt werden. Diese Bereiche werden mittels sogenannter Kettensondierung ermittelt. Dabei werden bestimmte Schleppketten über den Boden gezogen: Qualitativ einwandfreie Stellen klingen dabei anders als Stellen mit Abblätterungen. Es handelt sich allerdings um kein sehr zuverlässiges Mittel, Abblätterungen zu ermitteln, denn die Erfolgsquote ist stark von dem Talent und der Erfahrung des jeweiligen Fachmanns abhängig.

Wenn auf der gesamten Betonoberfläche Abblätterungen zu sehen sind, ist es unbedingt notwendig, die komplette Deckschicht (zwischen 6 mm bis 1 cm) abzutragen.

Als neue Deckschicht wird dann Epoxydharz oder Polymermörtel aufgetragen. Die Kosten für dieses Verfahren sind hoch, die Ergebnisse in den seltensten Fällen absolut zuverlässig und fast immer müssen Spezialgeräte eingesetzt werden.

Eine andere erfolgreiche Reparaturmethode besteht aus dem Abschleifen der intakten Betonoberfläche mit anschließendem Polieren und Verdichten. (Der Inhaber wird angesichts der zusätzlichen Vorteile seines neuen mit InTelliFloorTM behandelten Bodens hoch erfreut sein.)

HAARRISSBILDUNG (CRAZING)

Crazing ist ein Schaden, bei dem ein einer Landkarte oder einem Maschendraht ähnliches Rissmuster zahlreicher Haarrisse die Betonoberfläche durchzieht. Crazing stellt selten ein ernsthaftes Problem dar, insbesondere wenn die Risse fein und relativ flach bleiben. Typische Ursachen für Crazing sind eine schnelle Trocknung der Oberfläche durch Wind, Hitze, schlechte Aushärtung usw.  Bei Bedenken im Hinblick auf die langfristige Haltbarkeit/Verschleißfestigkeit der Oberfläche ist es sinnvoll, den Boden mit einem Mittel mit hohem Feststoffgehalt zu versiegeln (InTelliSeal Mx).  Wenn der Boden beginnt abzublättern, ist es eventuell erforderlich, den Belag komplett zu erneuern. Neben den oben genannten Schäden gibt es viele weitere Probleme, die einen Boden beeinträchtigen können.

Wir hoffen, Sie setzen sich mit uns in Verbindung, wenn Sie Hilfe benötigen oder nur Informationen über Betonschäden wünschen. Für technische Unterstützung am Telefon oder via Fax bzw. Fax stehen wir immer gerne zur Verfügung und berechnen nichts. Sie gehen damit auch keine Verpflichtung ein. Von Ihrem neuen Fußboden hängt die Produktivität Ihres Betriebes ab.