Nl - Fr - En - De
Nachrichten
Kontakt

DRY & GREEN

International Gmbh.

Swinnenwijerweg 12
B-3600 Genk - België
Tel: 089 / 24 .80 .81
Fax: 089 / 24 .80 .86
Email: info@dryandgreen.com


Newsletter
Melden Sie sich für unseren Newsletter

FRÄSEN/EINEBNEN MIT MEIBELN

Bodenaufbereitung durch Fräsen

Beim Fräsen rotiert eine Trommel mit hoher Drehzahl im unteren Teil der Maschine. Die entsprechende Oberfläche wird durch die auf der Trommel sitzenden Fräslamellen bearbeitet.

Beim Fräsen eines Betonbodens wird eine (ca. 5 bis 50 mm tiefe) Schicht vom Boden entfernt. Fräsmaschinen hinterlassen eine raue Oberfläche, auf der im Anschluss Fliesen verlegt werden können. Die Fräslamellen sind aus Hartmetall (Wolframkarbid) und müssen regelmäßig ausgetauscht werden.

Betonböden werden aus einer Vielzahl von Gründen abgefräst. Hauptgrund ist meist der schlechte Zustand des Betonbodens: 5 bis 25 mm müssen im Zuge der Bodensanierung abgetragen werden. Nach dem Fräsen des Bodens kann der Bauunternehmer noch verschiedene andere Verfahren anwenden.

Wir fräsen, um:

  • Materialien von mehr als 3 mm Dicke zu entfernen, z.B. Latex, Estriche, Kleber, Schadstoffe und weitere Altbeschichtungen.
  • Stampfoberflächen zu verringern.
  • Bodenhöhe zu verringern.

Das durch das Verfahren geschaffene Profil und die Trommelkonfiguration sollten immer berücksichtigt werden.

Es gibt zahlreiche Oberflächen, die sich planfräsen lassen:

  • Fräsen wird oft zum Entfernen von mehr 3 mm dicken Dickschichtlasuren, thermoplastischen Zusammensetzungen und Oberflächenverunreinigungen und zum Abtragen von Latex und Polymerestrichen eingesetzt.

Milling concrete

Zubehör:
Für die jeweiligen Aufgaben gibt es bestimmte Formen und Größen von Fräslamellen. Sie werden je nach Oberflächenbeschaffenheit (weich oder hart) unterschiedlich auf der Trommel montiert.

  • Fräslamellen: zum Abtragen von Beton, geeignet für fahrbare Maschinen
  • Sägeblätter und Spezialwerkzeuge zum Auskehlen

Milling concrete with small hybrid units

Worauf es ankommt:
Harte Zusammensetzungen können ein Problem für Planfräsmaschinen darstellen, da sie zu leicht sind, um die Oberfläche einzuschneiden. Bei der durch den jeweiligen Vorgang zu erzielenden Oberflächenqualität müssen auch immer die Mittel berücksichtigt werden, die eingesetzt werden sollen.

Zusammensetzung und Dicke des Untergrunds, Auswahl des Zubehörs sowie Profil und Schnitttiefe, die mit der ausgewählten Maschine realisierbar sind, haben Einfluss auf das Endergebnis.

Oft gehen wir hin und fräsen eine Oberfläche zwei Mal, nur um dem Bauunternehmer Materialkosten zu sparen. Beim ersten Fräsdurchlauf wird das unerwünschte Material entfernt, beim zweiten Durchlauf wird die gefräste Oberfläche weiter verfeinert.

Andererseits bieten kleine Fräsmaschinen gewisse Vorteile gegenüber ihren großen Brüdern und/oder Schwestern:

- Geringere Gewichtsbelastung des Bodens
- Nutzung in engen und geschlossenen Räumen
- Geringere Beschädigung der Oberfläche und glatteres Fräsprofil
- Möglichkeit spezieller Konfigurationen

Fräsen in engen oder geschlossenen Bereichen

milling in confined spaces

 

Spezielle Fräsanwendungen:

milling gutters in concrete

Vertikale oder horizontale Frästechniken:

Vertical concrete and ashfalt milling head

Horizontal concrete and ashfalt milling head

Schauen Sie sich doch einmal die anderen Methoden zur Bodenaufbereitung an. Vielleicht eignen sie sich besser für Ihren Boden:

- Fräsen/Profilieren

- Entschichten/Abfräsen

- Planfräsen/Nivellieren

- Abschälen/Auskehlen

- Kugelstrahlen

- Schleifen & Polieren

- Aufbrechen/Abtragen

- Versiegeln